Navigation öffnen
Navigation schließen

Mercator-Deutschförderung

Der Mercator-Förderunterricht findet seit September 2012 an unserer Schule statt. Er bietet Kindern und Jugendlichen mit Migrationshintergrund zusätzlich zum regulären Schulunterricht individuelle sprachliche Förderung durch Lehramtsstudierende. Grundsätzlich können Kinder aller Klassenstufen teilnehmen.

Hören, Sprechen, Lesen und Schreiben: Die Förderung der Sprachkompetenz erfolgt in allen vier Fertigkeiten. Eine große Rolle spielt auch der Blick auf fachsprachliche Anforderungen. Für den Förderunterricht werden Kleingruppen von maximal sechs Schülerinnen und Schülern gebildet, die vier Stunden Förderunterricht pro Woche erhalten.

Eine wissenschaftliche Mitarbeiterin des Germanistischen Instituts der Universität Münster begleitet in einem speziellen Seminar die Lehramtsstudentinnen und -studenten fachlich, didaktisch und methodisch.

Grundsätzlich findet die Sprachförderung der Kinder und Jugendlichen in Kleingruppen statt, in denen sie entsprechend ihres Sprachniveaus gefördert werden. Ziel ist es, die Schülerinnen und Schüler möglichst schnell in den Regelunterricht zu integrieren.