Navigation öffnen
Navigation schließen

Individuelle Förderung

In der Regel werden die Fächer Deutsch und Mathematik in den Jahrgangsstufen 5 und 6 vierstündig unterrichtet. Diese zusätzliche Zeit kann zur individuellen Förderung genutzt werden. Vor allem zu Anfang soll nicht nur fachlich gefördert werden, sondern das Lernen soll durch gezielte Hilfen erst ermöglicht, bzw. verbessert werden (z.B.: Wie packe ich meine Tasche? Wie führe ich Hefte und Mappen? Umgang mit dem Schulplaner).

Eine erste Diagnose und Förderung findet mit Hilfe computergestützter Programme statt. Im weiteren Verlauf wird dann in der ersten Erprobungsstufenkonferenz der Jahrgangsstufe 5 festgelegt, welchen Bedarf die einzelne Schülerin/der einzelne Schüler hat. In den Jahrgangsstufen 5 und 6 findet nach einem Diagnoseverfahren eine gezielte LRS- und Dyskalkulie-Förderung statt. Einzelheiten zu den Fördermaßnahmen erhalten Sie hier:

Für das Fach Deutsch

Für das Fach Mathematik 

Beratungsgespräche

Beratungsgespräche mit Eltern und Schülern finden auf den Eltern- und Schülersprechtagen regelmäßig statt. Sollte ein erhöhter Beratungsbedarf bestehen, so können auch weitere Gesprächstermine mit der Fachlehrerin/dem Fachlehrer, der Beratungslehrerin (Frau Epping), der Schulsozialarbeiterin (Frau Klafke) oder der Schulleitung vereinbart werden.

Erprobungsstufenkonferenzen

In jährlich drei Erprobungsstufenkonferenzen der Jahrgangsstufen 5 und 6 beraten die Lehrerinnen und Lehrer der Klassen über jedes Kind. Ziel ist es hierbei, am Ende der Erprobungsstufe eine möglichst gesicherte Aussage darüber zu treffen, ob das Kind die geeignete Schulform besucht. Darüber hinaus führt die Verbundschule seit dem 2. Halbjahr des Schuljahres 2012/2013 Jahrgangsstufenkonferenzen für alle weiteren Jahrgangsstufen durch, um frühzeitig auf Förderbedarfe reagieren zu können.

Schülerinnen und Schüler mit Migrationshintergrund

Die Verbundschule nimmt in Kooperation mit der WWU-Münster am Mercator-Projekt teil. Hier erhalten Schülerinnen und Schüler, die auf Grund ihrer Herkunft kein oder nur sehr wenig Deutsch sprechen, gesonderten Deutschunterricht, damit sie die Sprache gezielter und schneller erlernen können.